SVP-Ebikon Logo

 

Parolenfassung für die Abstimmungen vom 10. Februar 2019

An der Mitgliederversammlung vom 08.01.2019 haben sich die Mitglieder der SVP Ebikon für folgende Parolen ausgesprochen:

  • Nein zur Teilzonenplanänderung und dem Bebauungsplan (Projekt Qube Ebikon) 
  • Ja zur Zersiedelungsinitiative

Nein zum Projekt Qube
Um die Mitglieder der SVP Ebikon optimal über dieses Projekt zu informieren, sind der Parolenfassung bei dieser Vorlage zwei Referate Vorausgegangen. In einer flammenden Rede hob Sandor Horvath (GLP, Ebikon) die Vorzüge des Projektes hervor. Speziell in seinen Statement hervorgehoben hat er dabei die zu erwartenden Steuereinträge, die ökologische und nachhaltige Bauweise, die vorausschauende, strategische Planung sowie die zu erwartende Aufwertung des gesamten Gebietes.

Auf Horvath folgten die Ausführungen von Christian Huber (SVP, Ebikon). Er gehört dem NEIN-Komitee an, und informierte die Mitglieder über die kritischen Punkte des Projektes. Namentlich gab er zu bedenken, dass das Projekt Weichle zu einer Überbauung mit qualitativ eingeschränkten Wohnungen führen werde und dass der Hauptinvestor alles andere als klar ist. Ausserdem ging er auf die Verdrängung des Gewerbes auf diesem Areal sowie auf die geplante, unzumutbare Parkplatzsituation ein. Den beiden Referaten folgte eine angeregte Diskussion.

Die Mitglieder der SVP Ebikon beschliessen anschliessend grossmehrheitlich die NEIN-Parole zu diesem Vorhaben und folgen somit der Argumentation dass in Ebikon qualitatives statt quantitatives Wachstum angestrebt werden soll.

Ja zur Zersiedelungsintiative
Diese Vorlage wurde ebenfalls mit einem Pro- und Contra- Referat den Mitgliedern vorgestellt. Diese fassten anschliessend die Ja Parole. Sie folgen somit der Argumentation dass es endlich ein griffiges Gesetz gegen den weiteren Verbau von wertvollem Kulturland benötigt.

Aktuelles

  

Kurierlogo

 

 

Banner Parteiprogramm 2015 2019