SVP-Ebikon Logo

 

SVP Ebikon – Ja zum Einwohnerrat, Stimmfreigabe für Sagenmatt

Am Donnerstag dem 3. September 2020 hat die SVP Ebikon ihre Generalversammlung im Restaurant Sonne durchgeführt. Nebst einer Erweiterung des Vorstandes wurden auch Parolen für die kommenden Abstimmungen gefasst.

Stimmfreigabe zum Bebauungsplan Sagenmatt
Auf dem ehemaligen Areal der AMAG Garage soll eine Überbauung mit über 240 Wohneinheiten entstehen. Da die Bauherrschaft auf dem Gelände eine höhere Verdichtung erzielen möchte, als dies im Zonenreglement der Gemeinde vorgesehen ist, hat sie einen Bebauungsplan eingereicht. Über diesen Bebauungsplan kann die Bevölkerung von Ebikon nun am 27. September an der Urne befinden.

Der Bebauungsplan Sagenmatt wurde unter den Mitgliedern ausführlich und kontrovers thematisiert. In einer angeregten Diskussion wurden die positiven mit den kritischen Aspekten des Gesamtprojektes gegeneinander abgewogen. Zu den positiven Aspekten zählt, dass es sich beim vorliegenden Vorhaben um ein innovatives Projekt mit einem hohen Verdichtungsgrad handelt. Diese Verdichtung geschieht im Zentrum und somit am richtigen Ort. Auf der anderen Seite wurde kritisiert, dass sich ein solches Bauvorhaben mittel- und langfristig negativ auf die Einnahmesituation der Gemeinde Ebikon auswirken wird. Die SVP kann der Argumentation der Bauherrschaft nicht folgen, welche behauptet, dass an diesem Standort qualitativ hochwertige Wohnungen erstellt werden. Weiter wurden Bedenken geäussert, dass diese Überbauung vor allem für Mieter mit geringem Einkommen attraktiv sein werden und somit soziale Folgekosten auf die Gemeinde zukommen werden. Ausserdem wurden Bedenken gegen das geplante Mobilitätskonzept geäussert. Dieses Mobilitätskonzept führt dazu, dass zahlungskräftige Mieter davon absehen werden sich in diesem Quartier niederzulassen, weil es teilweise nicht möglich sein wird einen Parkplatz zur Wohnung zu mieten. Zuletzt gab der Umfang des geplanten Projekts zu Diskussion Anlass. Der geplante Gebäudekomplex kommt mit Gebäudehöhen von bis zu 29 Metern rund 5 Meter höher zu liegen als sämtliche umliegenden Bauten. Das Projekt sieht ausserdem Gebäude mit einer Fassadenlänge von über 100 Metern vor, welche das Ortsbild einschneidend prägen werden.

Nach dieser erfolgten Abwägung aller vor- und Nachteile haben sich die Mitglieder der SVP Ebikon entschieden, für dieses Anliegen keine Parole zu fassen und beschliessen somit eine Stimmfreigabe.

Ja zum Einwohnerrat
Bereits zu einem früheren Zeitpunkt haben die Mitglieder der Ortspartei Ebikon die Ja Parole zum Einwohnerrat in Ebikon gefällt. Während der vergangenen Legislatur musste festgestellt werden, dass sich das bisher zum Einsatz kommende Kommissionenmodell in Ebikon nicht bewährt hat. Viele der Kommissionen sind lediglich mit einem konsultativen Entscheidungsrecht ausgestattet und somit sind Ihre Entscheide für den Gemeinderat nicht verbindlich. Das Modell Einwohnerrat gewährleistet eine höhere Einbindung der politischen Kräfte sowie klar definierte politische Prozesse. Die Sitzugen des Einwohnerrates sind öffentlich was die Transparenz erhöht und das Vertrauen des Bürgers in den politischen Apparat stärkt.

In diesem Zusammenhang weitere Argumente finden Sie unter: https://mitbestimmen-ebikon.ch/

Verstärkung im Vorstand der SVP Ebikon
Die SVP Ebikon ist erfreut bekannt zu geben, dass der Vorstand der Ortspartei mit Claudia Wyss verstärkt werden konnte. Wyss wohnt bereits seit 31 Jahren in Ebikon und wurde im vergangenen Frühling in die Bürgerrechtskommission gewählt. Die 56-jährige wird den Vorstand im Bereich der Mitgliederbetreuung und PR ergänzen. Somit besteht der Vorstand der SVP Ebikon aus fünf Personen. Es ist uns ein Anliegen auch künftig unsere personelle Basis im Vorstand zu erweitern. Die SVP ist deshalb laufend auf der Suche nach motivierten Mitarbeitern, welche die Ortspartei in unserem Sinne voranbringen.

Aktuelles

  

Kurierlogo

 

 

Banner Parteiprogramm 2015 2019