SVP-Ebikon Logo

 

Zerstörte Plakate: SVP Ebikon zahlt Prämie in Höhe von 500CHF für Hinweise

Am 7. März stimmt das schweizerische Stimmvolk über die Verhüllungsverbotsinitiative des Egerkinger Komitees ab. Die Ortspartei Ebikon unterstützt das Anliegen dieser Initiative und hat zu diesem Zweck an unterschiedlichen Standorten auf dem Gemeindegebiet Plakate angebracht.


In den vergangenen Tagen fielen viele dieser Plakate einem Anfall von Zerstörung und Sachbeschädigung zum Opfer. Gewisse Plakate wurden inzwischen bereits zum zweiten Mal wieder instand gesetzt. Diese undemokratischen Sachbeschädigungen zeigen klar auf, dass die Gegner der allseits beliebten Verhüllungsverbotsinitiative keine Argumente auf Ihrer Seite haben, und deshalb Ihrer Zerstörungswut freien Lauf lassen müssen. Über die Täterschaft kann zum jetzigen Zeitpunkt nur gemutmasst werden. Es handelt sich bei den aktuellen Zerstörungen leider nicht um ein lokales Phänomen. In der gesamten Schweiz werden unsere Plakate für das Verhüllungsverbot systematisch und willentlich in einem Ausmass beschädigt, wie dies  noch nie zuvor angetroffen werden konnte. Über die Täterschaft kann man im aktuellen Fall zum jetzigen Zeitpunkt nur spekulieren. In anderen Teilen der Schweiz konnten jedoch Personen aus dem islamischen Umfeld identifiziert werden, welche sich nun vor Gericht für die Sachbeschädigung verantworten werden müssen.


Die SVP Ebikon ist nicht länger bereit, diese Sachbeschädigungen hinzunehmen! Die Ortspartei Ebikon setzt deshalb eine Prämie in der Höhe von 500CHF für sachdienliche Hinweise aus, welche zur Ergreifung der Täterschaft führen. Weiter wird die SVP sich diesen Zerstörungen auch in Zukunft nicht beugen, und die Plakate bis zum letzten Tag vor der Abstimmung wieder instand stellen und damit der Bevölkerung die Möglichkeit bieten, sich über das Verhüllungsverbot umfassend zu informieren.

Aktuelles

  

Kurierlogo

 

 

Banner Parteiprogramm 2015 2019