SVP-Ebikon Logo

 

Fusion mit Luzern, Widerstand macht sich bemerkbar

110407.01
Rontaler Nr. 14 7.April 2011

Widerstand macht sich bemerkbar

Die SVP-Präsidenten von Adligenswil und Ebikon wehren sich
vehement gegen eine Fusion mit der Stadt Luzern

 

ro. In der Ausgabe vom 31. März berichtete die Regionalzeitung Rontaler über die Medien-
konferenz, an welcher der 130-seitige Schlussbericht über die Vorabklärungen
«Kooperation» oder «Fusion» der Gemeinden Adligenswil, Ebikon, Emmen und Kriens
mit der Stadt Luzern vorgestellt und erläutert wurde. Aufgrund der vertieften Analysen
empfiehlt die Projektsteuerung. eher die Fusion weiterzuverfolgen. Die Reaktionen
liessen nicht lange auf sich warten. In Mails haben die Präsidenten der SVP Ebikon
(Vinzenz Vogel) und Adligenswil (Roger E. Rölli) ihre Stellungnahmen bekanntgegeben.
Beide monieren, dass bereits von Anfang die kantonalen wie städtischen Behörden nur
auf eine Fusion fokussiert waren und auch nie ergebnisoffen informierten. Weiter wird
vermerkt, dass eine Studie der Uni Zürich belegt, dass die Verwaltungskosten bei einer
Vergrösserung steigen und nicht sinken. Gemeindefusionen führen zudem zu einem
markanten Demokratieabbau. Dazu Roger E. Rölli: «Ebikon und Adligenswil würden zu
Auszuquartieren der Stadt Luzern degradiert und bei Abstimmungen hätten wir gegen-
über den übrigen Stadtteilen mit seiner Einwohnermacht keine Chancen, unsere Anliegen
durchzubringen.» Und Vinzenz Vogel stellt die Frage: «Was passiert mit unseren Vereinen,
den Gemeindeangestellten. der Feuerwehr, der Wasserversorgung und den Gewerbe-
betrieben?» Beide Präsidenten kommen nicht um die Feststellung herum, dass die Stadt
Luzern in Ermangelung eigener Reserven nur wegen den attraktven (noch) vorhandenen
Baulandreserven an Adligenswil und Ebikon interessiert ist. In beiden Mails wird absch-

liessend festgehalten: Aus diesen und vielen anderen Gründen werden die SVP Ebikon
und Adligenswil die Fusion mit der Stadt Luzern vehement bekämpfen.

 

 

Aktuelles

  

Kurierlogo

 

 

Banner Parteiprogramm 2015 2019